AKTUELL

Historische Scheune in Sexau zu verkaufen

Das ganz besondere Wohngefühl - historisch und doch modern - 2 Wohnungen mit 320 m² u. 180 m² Wohn- u. Nutzfläche, großer Garten mit Gartenhaus... Mehr >>

 Rufen Sie uns an ! 

 

MEDIEN

TV Bericht vom 22.03.2018 im SWR über unsere Scheune in Sexau

Artikel in SERVUS 06/2013 - Was für eine schöne Scheune!

TV Bericht im SWR: Scheune Sexau

Architekturpreis 2010 – Neues Bauen im Schwarzwald

Mehr ››

Architekturpreis 2016 - Neues Bauen im Schwarzwald

Mehr >>

 

 

 Besuchen SIe uns auf facebook

 Renovieren und Einrichten

Fachwerkdorf Vörstetten bei Freiburg:

Modernes Wohnen in 200 Jahre alten historischen Anwesen

Der alte "Binninger Hof" in Vörstetten erwacht aus dem Dornröschenschlaf

 

Das Anwesen ist der letzte vollständig erhaltene Dreiseitenhof in Vörstetten. Er besteht aus einem Fachwerkhaus aus dem Jahre 1804, Stallungen, einer großen Fachwerkscheune und einem 1807 erbauten Leibgedinghaus aus Stein, das als Back- und Brennhaus genutzt wurde. Das gesamte Ensemble steht unter Denkmalschutz.

Im rückwärtigen Teil des Grundstücks befand sich der Bauerngarten und eine Obstbaumwiese, deren Bäume erhalten bleiben. Der Hof war bis 2005 bewohnt. Derzeit stehen die Gebäude leer und der Garten wie auch die Wiese sind ungenutzt.

 

Das Bauvorhaben

Ländliches Ambiente trifft moderne Architektur

Der Hof ist ein architektonisch sehr reizvolles Ensemble aus Fachwerkhaus, Scheune und Leibgedinghaus. Das Fachwerkhaus wird saniert, in der Scheune entstehen zwei große Wohnungen über 4 Ebenen und das Leibgedinghaus wird architektonisch sehr reizvolle Wohnung umgebaut. Die Gebäude werden gefühlvoll und denkmalgerecht saniert, unter Erhaltung von historischen Details. Es entsteht moderner, einzigartiger und sehr hochwertiger Wohnraum.

Im hinteren Gartengrundstück entsteht ein neues Zweifamilienhaus mit eigenen Gärten, das sich in Aussehen und Bauweise dem Charakter der umliegenden historischen Gebäude anpasst.

Weiterhin wird zwischen bestehenden Bäumen des Obstgartens ein Atelier für einen Maler entstehen. Auch dieses Gebäude fügt sich harmonisch in die Gesamtsituation ein.

Zeit für ein Gespräch mit seinen Nachbarn

Alle vier Wohnungen ordnen sich um einen Innenhof an. Vom Hoftor führt eine gepflasterte Zufahrt durch den Hof zu den hinter den Scheunen gelegenen Carports/Stellplätzen.

Vor dem Eingang jeder Wohneinheit befindet sich ein kleiner gepflasterter Freisitz. Ein Blumenbeet an jedem Haus bringt noch ein paar individuelle Farbtupfer in den Hof.

 Für jede der Wohneinheit sind zwei Stellplätze vorgesehen, d.h. jeweils ein Carportstellplatz und ein offener Stellplatz.

Parkplätze und Carports für die Bewohner des Hofes befinden sind im rückwärtigen Teil des Grundstücks und sind vom vom Hof aus bequem über einen ca. 40 - 50 m Fußweg entlang der Gärten zu erreichen. Von der Scheune aus kann man auch einen etwa gleich langen Fußweg durch den Garten benutzen.

Historische Scheune - Rechte Haushälfte - verkauft und renoviert

Grosszügiges Wohnen in rustikalem Ambiente

Man betritt die Wohnung durch eine große Verglasung, wo sich früher das Scheunentor befunden hatte. Zwei Stufen führen an der Gardarobe vorbei in eine beeindruckende ca. vier Meter hohe offene Tenne. Früher fuhren hier die Heuwagen ein. Heute ist die Tenne das Zentrum der Wohnung.  Ein großer Esstisch* vor dem Kamin lädt zum Essen und Feiern mit Freunden ein. Geradeaus führt eine Türe auf die Terrasse und in den Garten. Gleich rechts neben der Gartentüre liegt eine moderne offene Küche mit Theke. Viele Gefache auf dieser Seite sind verglast und man kann beim Kochen, Essen und beim Feiern die Aussicht ins Grüne genießen.  Der eigene Hausgarten mit gepflasterter Terrasse befindet sich direkt hinter der historischen Scheune. Durch die Küche geht es in einen großen Hauswirtschaftsraum mit einem weiteren Ausgang zum Garten. Auf der gegenüber liegenden Seite befindet sich der ebenfalls geräumige Haustechnik- und Abstellraum.

Rechts neben dem Tenneneingang finden sich Gäste WC und eine Treppe, die in die oberen Ebenen führt.

Im ersten Geschoss finden sich zwei Gäste- oder Kinderzimmer mit eigenem kleinen Bad.

Die gesamte Fläche über der Tenne und der Küche bilden das zweite Geschoss. Hier ist das sehr geräumige Wohnzimmer. Die komplette Konstruktion des Dachstuhls ist sichtbar und bietet ein imposantes Raumerlebnis. Im Winter kann man es sich vor dem offenen Kamin gemütlich machen. Eine Besonderheit ist die begehbare Bodenverglasung im Bereich des ehemaligen Heudurchwurfs durch die man nach unten in die Tenne blicken kann.

Vom Wohnzimmer aus führt eine Treppe auf eine dritte Ebene mit einem geräumigen Bad. Hier findet sich noch Platz für eine Sauna oder Fitnessgeräte.* Eine weitere Treppe führt direkt in ein gemütliches Schlafzimmer im Dachspitz.

Sie haben ein ganz besonderes Haus. Historisch und trotzdem modern und hochwertig, rustikal und einzigartig.

Wohn- und Nutzfläche ca. 201 m².

Leibgedinghaus - verkauft und renoviert

Alte Mauern der Brenn- und Backstube hinter moderner Verglasung

Im Zentrum des Leibgedinghauses steht die ehemalige Brenn- und Backstube, die zukünftig die Küche beherbergen wird. Eine Besonderheit ist der alte Lehmofen, der wieder als Backofen restauriert wird. Über eine Falltüre kommt man hinunter in einen Kreuzgewölbekeller mit Säule, der seinen Naturboden behalten soll und als Vorrats- und Lagerraum dient. Eine vierstufige kleine Stiege führt hoch in ein helles Wohnzimmer.  Ein Kaminofen schafft behagliche Atmosphäre für Herbst- und Winterabende. Der zum Hof hin offene, aber überdachte Bereich vor der Küche mit seinem beeindruckenden Eichegebälk und der alten Bruchsteinmauer wird großflächig verglast, so dass ein großer Raum entsteht. An seiner rechten Seite befindet sich der Haupteingang. Vor der Bruchsteinmauer führt eine feingliedrige Metalltreppe in das Dachgeschoss. Davor, im Zentrum des Raums, ist als Herz des Hauses ein großer Esstisch gedacht (Wir empfehlen gerne passende Hersteller). Links auf der Seite zur Scheune findet sich ein Haustechnikraum und ein Gäste WC sowie eine Gardarobe.

Geht man die Treppe nach oben kommt man zuerst in einen offenen Wohn- oder Arbeitsraum mit Gauben zum Hof. Auf der anderen Seite führt der Weg durch Ankleide bzw. Bad zum Schlafzimmer. Alle Räume sind durch das schöne eichene Sichtgebälk des Dachstuhls geprägt. Die Belichtung erfolgt auf der Hofseite durch Gauben, auf der Hof abgewandten Seite über Dachliegefenster.

Vor dem Haus im Hof wird ein gepflasterter Freisitz angelegt.

Wohn- und Nutzfläche ca. 162 m²